Robben lässt Zeitpunkt des Karriereendes offen

München – Arjen Robben hat noch nicht über das Ende seiner Karriere entschieden. «Das ist noch offen, hier kann noch alles passieren», sagte Robben auf der Internetseite des deutschen Fußball-Meisters.

Am Tag zuvor hatte der Profi verkündet, dass er den FC Bayern nach Ende der Saison verlassen wird. «Gegenüber unseren Fans und gegenüber dem Verein ist jetzt alles klar und alle wissen, dass es zum Saisonende vorbei ist», sagte der Niederländer.

«Ich habe auch genug Zeit, über die Zukunft nachzudenken und was der nächste Schritt sein wird. Es kann sein, dass ich ganz aufhören werde. Es kann aber auch gut sein, dass ich noch weitermache, wenn sich etwas richtig Schönes und Interessantes ergibt», führte der Niederländer aus.

Am Sonntag hatten Präsident Uli Hoeneß und Robben selbst das Ende beim FC Bayern zum Saisonende verkündet. Robben war im Jahr 2009 von Real Madrid zu den Münchnern gewechselt. «Arjen ist seit 2009 ein extrem wichtiger und hochverdienter Spieler, mit dem wir alle Titel, die es im Weltfußball zu gewinnen gibt, geholt haben. Ich wünsche ihm, dass in seiner zehnten Saison noch die eine oder andere Trophäe zu seiner großen Sammlung dazukommt», würdigte ihn Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Robben bleibt trotzdem ehrgeizig. «Es ist schon ein bisschen komisch. Wir reden bereits über den Abschied, aber wir haben natürlich noch vieles vor und ich auch», sagte Robben. «Mein Ziel ist noch immer, mich mit mindestens einem Titel zu verabschieden im Sommer.»

Fotocredits: Sven Hoppe
(dpa)