Russischer Biathlon-Star Schipulin beendet Karriere

Moskau – Der russische Top-Biathlet Anton Schipulin beendet seine Karriere. Er werde an diesem Samstag ein letztes Mal starten, kündigte der 31-Jährige laut russischen Medien an.

Der Staffel-Olympiasieger von 2014 tritt bei der World Team Challenge in der Veltins-Arena auf Schalke an. «Dieses Rennen ist für mich das letzte in meiner Profikarriere. Ich habe die ernsthafte Entscheidung getroffen», sagte Schipulin.

Er war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, weil die österreichischen Behörden Ermittlungen wegen Dopingverdachts aufnahmen. «Ich habe die Anti-Doping-Regeln niemals verletzt», schrieb der Staffel-Weltmeister von 2017 daraufhin in sozialen Netzwerken. Gegen ihn waren zuvor noch keine Dopingvorwürfe bekannt geworden. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte ihn aber nicht zu den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang im Februar zugelassen.

Diese Entscheidung sei für ihn der wichtigste Grund gewesen, seine Karriere als Biathlet nun zu enden, sagte Schipulin. «Wir waren auf diesen Start gut vorbereitet. Wir hätten erfolgreich gespielt.»

Fotocredits: Luciano Solero
(dpa)