Schalke ohne McKennie ins Revierderby

Gelsenkichen – Der FC Schalke 04 muss im Revierderby am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Borussia Dortmund auf Weston McKennie verzichten.

Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler fehlte beim Abschlusstraining des Fußball-Bundesligisten am Freitag vor gut 1000 Zuschauern und ist damit keine Option für das prestigeträchtige Duell. Er hatte zuletzt über muskuläre Probleme geklagt. Dagegen ist der deutsche Nationalspieler Suat Serdar nach überstandener Adduktorenblessur wieder fit.

Dass der BVB noch am Mittwoch in der Champions League antreten musste und dabei beim 0:2 in Mailand wenig Mut für das Derby schöpfte, sieht der neue Schalke-Coach nicht als Vorteil: «Das ist mir relativ latte. Daraus kann man nicht automatisch Vor- oder Nachteile ableiten. Im Derby ist es immer unerheblich, was vorher war.»

Wagner sieht dem prestigeträchtigen Spiel nach eigenem Bekunden «mit extremer Vorfreude» entgegen: «Schließlich ist es mein erstes Derby in der Bundesliga», sagte der Fußball-Lehrer, der zwischen 2011 und 2015 Trainer der 2. Mannschaft in Dortmund war. Nach seiner Einschätzung hat sich sein Team mit einem guten Saisonstart auch beim BVB Respekt verschafft: «Ich glaube, da ist angekommen, dass es im Moment nicht das Prickelndste ist, gegen uns zu spielen.»

Fotocredits: Guido Kirchner
(dpa)

(dpa)