Schluss mit Ausreden: Fitness für zu Hause

Wer sportlich sein, sich fit halten und etwas für die Gesundheit tun möchte, der muss nicht unbedingt regelmäßig ins Fitnesscenter gehen. Viele scheuen den weiten Weg zum nächsten Klub, sich an die Öffnungszeiten halten zu müssen oder sie fühlen sich in der Masse der anderen Fitness-Treibenden ganz einfach nicht wohl. Der neue Trend heißt daher Work-out in den eigenen vier Wänden.

Hochwertige Trainingsgeräte sind gefragt

Waren früher hauptsächlich professionelle Einrichtungen wie Fitness-Klubs Abnehmer von hochwertigen Fitness-Geräten, so kaufen heute immer mehr Privatpersonen Geräte für den Sport zu Hause. An der Spitze liegen Geräte wie der Crosstrainer, der Fahrradergometer und Laufbänder. Aber auch Kraftgeräte, Rudergeräte und Power-Plate-Vibrationstrainer sind heute in den Wohnzimmern oder Partykellern zu finden. Dabei handelt es sich aber keineswegs um unscheinbare Geräte. Zunehmend wird auch bei den Sportgeräten das Design wichtig. Dabei erfreuen sich in den letzten Jahren die Hersteller hochwertiger und teurer Geräte hoher Zuwachsraten. In früheren Zeiten musste man das Auslangen mit einem unansehnlichen Hometrainer und Billigst-Hanteln finden. Mit dem passenden Equipment, das heute erhältlich ist, fällt es einfach leichter den inneren Schweinehund zu überwinden und das Training macht viel mehr Spaß.

Mit Bewegung kann man Krankheiten vorbeugen

Nur etwa 15 Prozent der Deutschen kommen auf die empfohlenen 90 bis 120 Minuten Bewegung pro Woche. Um einen Ausgleich vom hektischen Alltag zu schaffen, wird ein ausgewogenes Fitnesstraining immer notwendiger. Die Folgen von Bewegungsmangel sind fatal. Muskeln bilden sich zurück, der Körperfettanteil steigt, es kommt zu Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und hohem Blutzucker. Das Risiko für weitere schwere Erkrankungen steigt. Menschen, die regelmäßig Bewegung machen, sind nachweislich seltener krank und bleiben auch geistig länger fit. In der letzten Zeit erkennen dies immer mehr Menschen und versuchen daher sich auch entsprechend zu verhalten. Die passenden Geräte zu Hause gemischt mit guter Musik und der entsprechenden Motivation können hier wahre Wunder wirken.

Auch zu Hause richtig trainieren

Fitness-Geräte zu Hause ersparen weite Wege, ermöglichen ein Training zu jeder Tageszeit und bieten Sportlichkeit ganz bequem von zu Hause aus. Um Gefahren beim Work-out vorzubeugen, empfiehlt sich allerdings eine fachgerechte Beratung. Optimal ist es anfangs ein paar Stunden bei einem Personal Trainer zu buchen, um Fehl- oder Überbelastungen zu vermeiden. Beachtet man diese Grundsätze, steht dem Fitnessspaß im Wohnzimmer wohl nichts mehr im Weg.

Bild: www.dasFotowerk.de – Fotolia

(Werbung)