Schröder und Theis sauer über Löwen-Trennung von Calin

Shanghai – Die Nationalspieler Dennis Schröder und Daniel Theis haben bei der WM in China mit Unverständnis auf die Trennung des Bundesligisten Basketball Löwen Braunschweig von ihrem Entdecker Liviu Calin reagiert.

«Wir steigen zusammen auf & und wir fallen zusammen wer Liviu nicht respektiert…respektiert mich nicht», schrieb NBA-Profi Schröder auf englisch via Instagram. Der 25 Jahre alte Braunschweiger ist zugleich Hauptgesellschafter bei seinem Heimatverein. «Kein Verständnis für @basketballloewen! Stehe immer hinter dir Liviu!», schrieb Theis vor dem deutschen WM-Spiel gegen Senegal am Donnerstag in Shanghai.

Die Löwen hatten den Talenteförderer Calin im Juni 2018 zum Leiter des Nachwuchsbereichs berufen. Einem Bericht der «Braunschweiger Zeitung» zufolge hatte der Club dem 65-Jährigen nun gekündigt. Dem widersprach der Club auf Anfrage nicht, bestätigte, dass man sich vor dem «Arbeitsgericht getroffen» habe und teilte weiter mit: «Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, werden wir keine Stellungnahme oder weitere Informationen dazu abgeben.»

Calin hat eine große Bedeutung für die Karrieren mehrerer Profis, darunter Theis und Schröder. «Euer Ernst? Schämt euch! Wegen ihm gibt es euren Standort nur in der heutigen Form!!!», schrieb der frühere Braunschweiger Jannik Freese bei Instagram. «Facts» («Fakten»), kommentierte Schröder dies.

Fotocredits: Swen Pförtner
(dpa)

(dpa)