Spanien hofft auf Titel-Hattrick – Viele Fragezeichen

Madrid (dpa) – War das WM-Debakel von Brasilien nur ein Ausrutscher – oder hat Spaniens goldene Generation bereits abgedankt? «La Roja» könnte als erstes Team der EM-Geschichte den dritten Titel in Serie nach 2008 und 2012 holen.

Aber die Zweifel wachsen im Land des Weltmeisters von 2010. Die Stars wie Andrés Iniesta, Sergio Ramos, Gerard Pique und Cesc Fabregas sind alle um die 30. Trainer Vicente del Bosque wird nach der EURO aufhören. Den Umbruch hat der 65-Jährige bisher allenfalls eingeleitet.

Das Tiki-Taka, das einst so famose und flinke Kurzpassspiel, flutscht nicht mehr. Zuletzt spielte «La Roja» beim 1:1 in Italien und 0:0 in Rumänien fast keine Torchance heraus. Ein Goalgetter wird noch gesucht. Die Zeitung «El País» warnte bereits: «Wenn die Selección beim Abspiel keinen Zahn zulegt, kann die EM-Teilnahme in Frankreich rascher zu Ende gehen als erwartet.»

Erst kurz vor EM-Beginn will del Bosque die Torhüterfrage klären: Noch einmal Kapitän «San Iker» («Der Heilige Iker») Casillas vom FC Porto mit seinen 34 Jahren und 166 Länderspielen – oder doch David de Gea (25) von Manchester United? Noch so ein Fragezeichen bei den Iberern, die in der Vorrunde auf Kroatien, die Türkei und Tschechien treffen.

Fotocredits: Robert Ghement