Thole/Wickler unterliegen in Wien ihren Trainingspartnern

Wien – Die Vize-Weltmeister Julius Thole und Clemens Wickler haben beim Major-Turnier der Beachvolleyballer in Wien überraschend gegen ihre Hamburger Trainingspartner Nils Ehlers und Lars Flüggen verloren.

Zum Auftakt der Gruppenphase des am höchsten eingestuften Welttour-Turniers lieferten sich beide deutschen Teams am Donnerstag einen harten und spannenden Fight. Nach 53 Minuten und Verlängerung in beiden Sätzen unterlagen Thole/Wickler mit 0:2 (20:22, 27:29). Am Abend setzten sich Thole/Wickler dann gegen die Österreicher Clemens Doppler/Alexander Horst mit 2:0 (27:25, 21:18) durch und vermieden damit das vorzeitige Aus.

Nach vielen unbefriedigenden Ergebnissen schafften Laura Ludwig und Margareta Kozuch (Hamburg) in Wien den Sprung ins Achtelfinale. Im entscheidenden Gruppenspiel schlug Olympiasiegerin Ludwig, die 2017 auf der Donauinsel Weltmeisterin geworden war, mit ihrer neuen Partnerin Kozuch die Kanadierinnen Heather Bansley und Brandie Wilkerson mit 2:0 (21:17, 21:15). Im Kampf um das Viertelfinale trifft das deutsche Nationalteam nun auf das brasilianische Duo Barbara/Fernanda, die WM-Fünften von Hamburg. Karla Borger und Julia Sude (Stuttgart) schieden gegen das tschechische Duo Hermannova/Slukova mit 0:2 (19:21, 16:21) aus.

Ehlers und Flüggen, die wie ihre Trainingspartner Thole/Wickler am zentralen Verbandsstützpunkt in Hamburg täglich mit den Bundestrainern arbeiten, mussten sich in Wien erst durch die Qualifikationen kämpfen. Der 25 Jahre alte Blockspezialist Ehlers und der vier Jahre ältere Abwehrspieler Flüggen waren bei der Heim-WM vor einem Monat in Hamburg auf Platz 17 eingekommen, konnten ihre Form danach aber steigern. Am vergangenen Wochenende stießen sie bei der Olympia-Probe in Tokio gegen hochklassige Konkurrenz bis ins Finale vor und wurden am Ende Zweiter.

Fotocredits: Christian Charisius
(dpa)

(dpa)