Timo Boll nicht mehr bester Europäer in der Weltrangliste

Hannover – Zum ersten Mal seit dem Oktober 2008 ist kein deutscher Spieler mehr der beste Europäer in der Tischtennis-Weltrangliste.

Zwar gehören in Timo Boll auf Platz acht, Dimitrij Ovtcharov als 11. und Patrick Franziska als 15. gleich drei Deutsche zu den Top 15 des Rankings. Doch der WM-Zweite Mattias Falck aus Schweden hat sich in der Weltrangliste für den Monat August an Boll vorbei auf Platz sieben geschoben. Das gab der Weltverband ITTF bekannt. Auf den ersten vier Plätzen stehen in diesem Monat vier Chinesen: Xu Xin führt vor seinem Vorgänger Fan Zhendong, dem Einzel-Weltmeister Ma Long sowie Lin Gaoyuan.

Fotocredits: Wang Dongzhen
(dpa)

(dpa)