Tischtennis: Comeback-Sieg für Ovtcharov in Südkorea

Daejeon – Dimitrij Ovtcharov hat nach einer Verletzungspause von einem Monat ein erfolgreiches Comeback gefeiert. Mit einem deutlichen 4:0-Erfolg gegen den Franzosen Enzo Angles erreichte der Weltranglisten-Vierte das Achtelfinale der Korea Open.

Dort trifft der Tischtennisspieler aus Hameln auf den Japaner Jun Mizutani. «Ich bin happy, dass ich gar nichts von der Verletzung gespürt habe», sagte er. «Angles ist ein unangenehmer Spieler, der in der Quali überzeugt hat. Ich habe ihn vor dem Match studiert und habe sehr sicher gespielt. Das 4:0 ist ein gutes Ergebnis.»

Der 29-jährige Ovtcharov ist bei dem mit 266.000 US-Dollar dotierten Turnier die Nummer eins der Setzliste vor den Chinesen Lin Gaoyuan und Xu Xin. In Südkorea zählt für Ovtcharov ein gesunder Körper mehr als das Resultat. Er hatte im Frühjahr monatelang immer wieder mit starken Schmerzen zu kämpfen – zuletzt durch ein Stressödem, eine Flüssigkeits-Ansammlung im rechten Oberschenkelhals.

Nach seinen starken Resultate seit Herbst 2017 hatte Ovtcharov im Januar 2018 zum ersten Mal die Spitze der Weltrangliste übernommen. In der kommenden Woche will er bei den Australian Open starten.

Fotocredits: Ronny Hartmann
(dpa)