Trotz Salah-Pause: Ägypten mit Enthusiasmus zur WM

Kairo – Ägyptens Fußballer wollen sich vor ihrer ersten WM seit 28 Jahren von der Verletzungspause ihres Stürmerstars Mohamed Salah nicht weiter verunsichern lassen.

«Unser Enthusiasmus und unsere Ambitionen sind dieselben. Wir vertrauen unseren Fähigkeiten, Probleme zu überwinden», betonte der ägyptische Nationaltrainer Héctor Cúper nach Verbandsangaben. Das «Teamwork» steht für den 62-Jährigen an erster Stelle. Es gehe jetzt nicht so sehr darum, die Bedeutung Salahs für die Mannschaft weiter zu betonen. «Ich habe noch immer dieselben Hoffnungen und dieselben Ansprüche. Ich werde sie auch nicht verlieren», versicherte Cúper.

Salah vom FC Liverpool hatte sich bei einem harten Einsteigen von Gegenspieler Sergio Ramos im Champions-League-Endspiel am vergangenen Samstag gegen Real Madrid (1:3) eine Bänderverletzung in der linken Schulter zugezogen. Ägyptens Fußball-Verband rechnet aber weiter mit einem WM-Einsatz des 25 Jahre alten Stürmers.

Verbandschef Hany Abo-Rida hatte nach einem Treffen mit dem behandelnden Arzt verkünden lassen, Salah werde wegen der Schulterblessur maximal drei Wochen pausieren müssen.

Damit wäre ein Einsatz des Angreifers im ersten WM-Spiel der Nordafrikaner am 15. Juni in Jekaterinburg gegen Uruguay möglich. Die weiteren Partien stehen am 19. Juni in St. Petersburg gegen Gastgeber Russland und am 25. Juni in Wolgograd gegen Saudi-Arabien an.

Fotocredits: Gehad Hamdy
(dpa)