Turnierdirektor Stich zieht zufrieden Bilanz beim Abschied

Hamburg – Michael Stich hat zufrieden, aber auch etwas wehmütig Bilanz seiner zehnjährigen Tätigkeit als Direktor des Tennisturniers am Hamburger Rothenbaum gezogen.

«Das Turnier hat sich sehr positiv entwickelt, wir hätten es gerne weitergeführt», sagte der 49 Jahre alte Wimbledonsieger von 1991. Seine Zeit als Turnierchef läuft mit dem Finale am Sonntag ab. «Es ist traurig, man kann es aber noch nicht so richtig greifen», erklärte Stich mit stockender Stimme. «Das kommt wohl erst in den nächsten Tagen.»

2019 übernimmt der Österreicher Peter-Michael Reichel die Aufgabe als Turnierdirektor. Auf die Frage, was er seinem Nachfolger wünsche, antwortete Stich ausweichend. «Die Resonanz des Publikums zeigt, dass das Turnier sehr beliebt ist. Ich wünsche den Fans, dass es mit dem Hamburger Turnier weitergeht.»

Fotocredits: Daniel Bockwoldt
(dpa)