WM-Chance für deutsches Rugby-Team praktisch dahin

Apia – Für die deutsche Nationalmannschaft im 15er-Rugby ist die Chance auf die erstmalige WM-Teilnahme praktisch dahin. Das Team unterlag in Apia im Hinspiel der Playoff-Ausscheidung bei Gastgeber Samoa deutlich mit 15:66 (3:35).

«Wir haben zu viele Fehler gemacht und unsere Chancen nicht nutzen können», sagte Trainer Kobus Potgieter. «Jetzt müssen wir uns darauf fokussieren, im Rückspiel eine bessere Performance abzuliefern.»

Das Rückspiel findet am 14. Juli in Heidelberg statt. Das deutsche 15er-Team war in der Ausscheidung eigentlich gescheitert und sollte gegen den Abstieg kämpfen. Da der Weltverband World Rugby im Mai aber die Teams aus Rumänien, Spanien und Belgien wegen des Einsatzes von nicht-spielberechtigten Akteuren mit Punktabzügen bestraft hatte, rückte Deutschland vor und qualifizierte sich gegen Portugal für die Playoffs.

Fotocredits: Jürgen Keßler
(dpa)