Zweites Remis gegen Schweden für deutsche Handballerinnen

Trier – Mit einer starken Aufholjagd und dem zweiten Remis innerhalb von zwei Tagen haben sich die deutschen Handballerinnen Selbstvertrauen für die in einer Woche beginnende Europameisterschaft geholt.

In Trier erreichte die Mannschaft von Bundestrainer Michael Biegler gegen EM-Gastgeber Schweden ein 28:28, nachdem sie zur Pause noch mit 10:20 zurückgelegen hatte.

Überragende Spielerin war Torfrau Dinah Eckerle vom Thüringer HC, die nach ihrer Einwechslung in der 20. Minute 17 Würfe abwehrte. Beste deutsche Werferinnen waren Jenny Karolius, Emily Bölk und Lone Fischer mit je drei Toren. Am Samstagabend hatte es gegen den gleichen Gegner in Hamm ein 24:24 (10:12) gegeben. Die EURO startet für die DHB-Auswahl am 4. Dezember mit der Vorrundenpartie gegen den WM-Zweiten Niederlande. Weitere Gegner sind Frankreich und Polen.

Fotocredits: Guido Kirchner
(dpa)