Leckeres Hobby: Backen für Anfänger

Der Teig ist nicht vollständig durchgebacken, die Kruste ist zu dunkel oder der Teig geht nicht auf – die ersten Versuche sind häufig mit großen Herausforderungen verbunden und führen oft zu mangelnden Ergebnissen. Mit einfachen Tricks können Sie jedoch klassische Fehler vermeiden und selbst anspruchsvolle Backwaren zubereiten.

Von der Backform bis zu der Mehlsorte
Zum Backen sind nur wenige Küchenutensilien notwendig. Die Basisausstattung umfasst verschiedene Backformen, ein Blech, Backpapier und eventuell einen Backpinsel. Zum Standard gehört des Weiteren ein Ofen mit einer einstellbaren Temperatur und einer regulierbaren Wärmeverteilung. Neben den Küchenutensilien spielen jedoch auch die Zutaten eine wichtige Rolle. Vor allem bei der Wahl der Mehlsorte und der Eiergröße sollten Sie die Vorgaben des Rezeptes genau befolgen. Andernfalls könnte die Konsistenz der Backware verändert werden. Beim Backen sollten Sie ferner beachten, dass es sich bei der vorgegebenen Temperatur und Dauer lediglich um einen Richtwert handelt. Prinzipiell empfiehlt es sich, mit der vorgegebenen Temperatur bei Ober- und Unterhitze so lange zu backen, bis der Teig leicht zu bräunen beginnt.

Zahlreiche Möglichkeiten und Varianten
Kuchen, Brezen, Pizzas oder Plätzchen – auch als Anfänger können Sie selbst die Klassiker unter den Backwaren ohne große Schwierigkeiten zubereiten. Einfach und schnell lässt sich zum Beispiel ein Streuselkuchen anfertigen. Hierbei werden lediglich die Zutaten zu einem Mürbeteig vermischt, mit einer Füllung bedeckt und im Ofen gebacken. Ähnliches gilt auch für die traditionellen Plätzchen. Aus einem ausgerollten Mürbeteig werden die gewünschten Formen gestochen und für einige Minuten im Ofen gebacken. Im Laufe der Zeit sollten Sie schließlich auch aufwendige Backwaren zubereiten können. Dazu gehören beispielsweise Brandteig, Blätterteig oder Biskuitteig.

Übung macht den Meister
Bei den ersten Misserfolgen sollten Sie den Kopf nicht hängen lassen. Erst durch die Fehler erlernen Sie die Fertigkeit des Backens. Nach einigen Versuchen werden Sie des Weiteren Ihren eigenen Geschmack finden und Ihre individuellen Vorlieben erkennen. Unter Umständen können Sie schließlich sogar eigene leckere Rezepte erfinden und verändern.

Bild: Teamarbeit – Fotolia

Werbung