Tauchen in Belize

Tauchen vor Belize: Tobacco Caye heißt eine der Inseln, vonen denen Taucher tolle Ausflüge starten können.

Der kleine Karibik-Staat Belize südlich der Halbinsel Yucatan hat viel zu bieten. Natur, Abenteuer und tolle karibische Unterwasserwelten. Die so genannten „Cayes“ vor dem Festland sind kleine Inselchen, die sich entlang eines großen Barriere-Riffs aufreihen. Hier schlagen Taucherherzen höher. Tauchen in Belize – ein echtes Abenteuer.





Video: Tauchen vor Tobacco Caye

„You better belize it!“ So heißt ein Spruch der Bewohner des Festland-Karibikstaates. Der Besucher soll besser glauben, was er hier zu Gesicht bekommt. In der Tat ist Belize ein vielseitiges Land. Die quirligen Städte wie Belize City oder das beschauliche Placencia mit seinen Aussteigern ist einen Besuch wert. Oder aber der mittlere Westen des Landes. Hier verstecken sich noch Maya-Pyramiden im Urwald, die kaum ausgegraben oder erforscht sind. Zu den sehenswerten Ruinen gehört beispielsweise Caracol.

Aber auch die traumhaft lange Küste hat allerhand zu bieten. Vor allem für sonnenhungrige Urlauber oder verwöhnte Taucher. Sie machen am besten Station auf einer der vielen vorgelagerten Inseln, den so genannten Cayes. Diese Inseln liegen direkt an einem langgezogenen Barriere-Riff. Hier gibt es viel Großfisch, aber auch Schwärme und kleines buntes Meeresgetier zu sehen. Die Chance auf Hai-Begegnungen ist sehr groß, außerdem ziehen im Frühjahr Walhaie an der Küste vorbei. Ein Traum für viele Taucher.

Das Video zeigt einen Tauchsport vor der kleinen Insel Tobacco Caye mit der Tobacco Caye Lodge. Die Handtuch-Insel wird von kleinen Fischerbooten angefahren. Hier gibt es eine Handvoll Hütten, eine Bar und eine große gemeinsame Küche für die Besucher der Insel. Die Tauchbasis ist gut ausgestattet, die Spots prima ausgesucht.

Werbung