Andreas Herzog will Vertrag in Israel nicht verlängern

Wien – Der ehemalige Bundesligaspieler Andreas Herzog will seinen Vertrag als Israels Fußball-Nationaltrainer nicht verlängern. Das sagte Österreichs Rekord-Internationaler im pay-TV-Sender Sky Sport Austria.

«Ich bin nicht mehr bereit, den Vertrag zu verlängern, weil durch Corona einfach viel zerstört worden ist», erklärte der 51-Jährige seine Entscheidung. Der Kontrakt des ehemaligen Werder- und Bayern-Spielers galt zuletzt wegen der Corona-Krise für zwei Monate als eingefroren.

Herzog betreut Israels Nationalteam seit Sommer 2018. Er hatte sich nach der Verschiebung der EM-Playoffs wegen der Coronavirus-Pandemie Bedenkzeit erbeten. Die Playoffs – Israel trifft im Halbfinale auf Schottland – finden frühestens im Herbst statt.

© dpa-infocom, dpa:200624-99-552637/2

Fotocredits: Hans Punz
(dpa)

(dpa)