Bahnrad-Vierer verbessert Rekord – Vierter in Brisbane

Brisbane – Der deutsche Bahnrad-Vierer hat beim Weltcup in Brisbane den vierten Platz in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung belegt.

Felix Groß (Leipzig), Leon Rohde (Wedel), Domenic Weinstein (Villingen) und Theo Reinhardt (Berlin) unterlagen im kleinen Finale um die Bronzemedaille in 3:54,497 Minuten der Schweiz (3:50,495). In der ersten Runde hatte das Team von Bundestrainer Sven Meyer zum vierten Mal in diesem Winter den deutschen Rekord verbessert. Das Quartett steigerte im Anna-Meares-Velodrom die Bestmarke um 0,143 Sekunden auf 3:51,165 Minuten. Der Sieg ging an Weltmeister Australien (3:49,776).

Fotocredits: Jens Büttner
(dpa)

(dpa)