BBL-Turnier: Ludwigsburg voller Selbstvertrauen gegen Ulm

München (dpa) – Nach dem Überraschungscoup gegen den Titelfavoriten peilen die MHP Riesen Ludwigsburg den ganz großen Triumph an.

«Wir wollen dieses Turnier gewinnen, wenn wir die Chance haben», sagte ein stolzer Trainer John Patrick, dessen Team sich in zwei Viertelfinalduellen gegen den FC Bayern durchgesetzt hatte. Im Halbfinale geht es nun im Duell mit ratiopharm Ulm um den Einzug ins Endspiel beim Meisterturnier der Bundesliga.

Die Ludwigsburger strotzen dabei vor Selbstvertrauen. «Ich habe von Anfang an geglaubt, dass wir die bessere Mannschaft sind», betonte Patrick im Rückblick auf das Aufeinandertreffen mit dem Meister der vergangenen beiden Jahre. Dabei kam seine Mannschaft selbst nach einem zwischenzeitlichen Zwölf-Punkte-Rückstand wieder zurück, so dass eine 73:74-Niederlage dank des 87:83-Siegs im Hinspiel reichte. «Wir waren übermotiviert, aber lieber übermotiviert als „too cool for school“», sagte Patrick augenzwinkernd.

Deutlich weniger Mühe hatten die Ulmer mit ihrer Viertelfinal-Aufgabe. Nach dem 101:61 im ersten Duell gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt war das 96:69 am Freitagabend nur noch ein Schaulaufen. «Man muss besonders hervorheben, dass die Mannschaft an beiden Enden des Felds uneigennützig wirkt», sagte Sportdirektor Thorsten Leibenath. «Das sorgt dafür, dass sie so viel Spaß miteinander hat.»

Fotocredits: Tilo Wiedensohler

(dpa)