Belgische Liga vertagt Entscheidung über Saison-Abbruch

Brüssel – Die belgische Fußball-Liga hat ihre endgültige Entscheidung über einen vorzeitigen Saison-Abbruch wegen der Corona-Krise ein weiteres Mal vertagt.

Nachdem die Regierung am Freitag nun doch keine klaren Vorgaben gemacht habe, solle bei der Vollversammlung am Montag noch nicht entschieden werden, berichtete die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf einen Sprecher des Fußballverbands Pro League.

Der Verband will dem Bericht zufolge eine Entscheidung des Nationalen Sicherheitsrats mit Blick auf sportliche Wettkämpfe abwarten. Der Verwaltungsrat werde der Vollversammlung deshalb vorschlagen, auf einer späteren Sitzung über einen möglichen Abbruch der Meisterschaft zu entscheiden, wahrscheinlich am 4. Mai, sagte der Pro-League-Sprecher.

Ursprünglich wollten die Vereine schon am vergangenen Freitag darüber abstimmen, ob sie dem Vorschlag der Liga-Kommission von Ende März folgen und die Spielzeit aufgrund der Corona-Pandemie abbrechen. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte für diesen Fall damit gedroht, die belgischen Clubs vom Europapokal 2020/2021 auszuschließen.

Fotocredits: Laurent Gillieron
(dpa)

(dpa)