Bierhoff schlägt Nations League als Mini-Turnier vor

Berlin – Oliver Bierhoff hat vorgeschlagen, die im Herbst anstehende Nations League nicht mit Hin- und Rückspielen, sondern als eine Veranstaltung an einem neutralen Ort auszutragen.

«Das wäre eine Alternative. Eine Art Mini-Turnier könnte eine Idee sein», sagte der DFB-Direktor dem Fachmagazin «Kicker». Da im Herbst wohl noch nicht mit Zuschauern gespielt werden könne, sei «bei den Nationalverbänden die Bereitschaft vielleicht größer, an einem neutralen Ort zu spielen. Man würde unnötige Reisen verhindern und könnte die Spieler … besser kontrollieren.»

Der DFB würde laut Bierhoff als Ausrichter eines solchen Turniers zur Verfügung stehen: «Wir haben das Know-how und eine Top-Organisation im DFB, das haben wir schon mehrfach bewiesen. Wenn ein solches Modell der UEFA hilft, würde ich sagen: Ja, wir stehen bereit.» Deutsche Gruppengegner in der Liga A sind die Ukraine, Spanien und die Schweiz.

Fotocredits: Andreas Arnold
(dpa)

(dpa)