Darts-Boss Hearn: Taylor rief wegen möglicher Rückkehr an

London – Weltverbandsboss Barry Hearn hat Spekulationen über eine Profi-Rückkehr von Darts-Rekordchampion Phil Taylor angeheizt. Der 71-Jährige erzählte von einer Kontaktaufnahme von «The Power».

«Er rief mich an und fragte: ‚Was denkst du darüber?’» Worauf Hearn nach eigener Aussage antwortete: «Sieh mal, du hast keinen Spielervertrag mehr. Du kannst tun, was du willst.» Taylor hat in seiner Laufbahn 16 WM-Titel gewonnen und trat im Januar 2018 von der großen Bühne ab.

Eine Rückkehr auf der Profi-Tour ist aber äußerst unwahrscheinlich. Der 59-Jährige hat diverse Male klargestellt, dass sein Karriereende definitiv sei, weil er sich den Reisestress und all die kleinen Qualifikationsturniere nicht mehr antun wolle. Erst an Weihnachten sagte er Sport1: «Es ist das Reisen, was ich nicht mag. Wenn du die ganze Zeit im Flugzeug, im Auto, im Zug sitzen musst – das hasse ich.» Um auf der Tour noch einmal durchzustarten, müsste Taylor bei null Pfund Preisgeld von ganz unten anfangen. Genau das hatte er mehrmals ausgeschlossen.

Fotocredits: Steven Paston
(dpa)

(dpa)