Ex-Weltmeister Tyson: Comeback für wohltätige Zwecke möglich

Hamburg – Der frühere Boxweltmeister Mike Tyson denkt über eine Rückkehr in den Ring nach. Es gehe dabei um wohltätige Zwecke, sagte der 53 Jahre alte Amerikaner in einem Podcast.

Mit Charity-Kämpfen möchte er Obdachlose und Drogenabhängige unterstützen. Wann und gegen wen er im Ring stehen könnte, ließ der «böseste Mann des Planeten», wie er sich selbst stets nannte, offen. «Ich werde mich in Form bringen», sagte Eisen-Mike. Die Showkämpfe sollen allerdings nicht länger als vier Runden dauern.

Als erster Schwergewichtler weltweit wurde der Ex-Champion 1987 als unumstrittener Champion der großen Verbände (WBC, WBA, IBF) geführt. In seiner Profikarriere bestritt er 58 Kämpfe und gewann 50, davon 44 durch K.o. 2002 wurde Tyson vom Briten Lennox Lewis entthront, 2005 beendete er seine Karriere im Ring.

Fotocredits: Bradley Collyer
(dpa)

(dpa)