Gen.G holt 20.000 US-Dollar bei Star-Turnier in Valorant

Washington – Das mit kanadischen Spielern besetzte Team Gen.G Esports hat im Valorant-Turnier T1 Invitational den Preis von 20.000 US-Dollar erspielt. Die Mannschaft setzte sich im Finale gegen das mit ehemaligen Counter-Strike-Profis besetzte Team brax (2:1) durch.

Da Gen.G aus der Upper Bracket kam, hatte die Mannschaft bereits einen Punkt in der Best-of-Three-Serie. Zwar holte sich Team brax um den bei einem Matchfixing-Skandal aus dem professionellen Counter-Strike gebannten Braxton «brax» Pierce die erste Karte Blind mit 13:11 und glich damit auf 1:1 aus. Die zweite Karte Haven ging dann jedoch ebenfalls mit 13:11 an Gen.G.

Das Turnier war auch der erste Auftritt für den Overwatch-Star Jay «sinatraa» Won in Valorant. Mit seinem Team besiegte er in der ersten Runde Team Sonii, scheiterte dann jedoch gegen Finalteilnehmer Team Brax mit 0:2 und wurde in der Lower Bracket von Team Shroud auf der Karte Haven mit 9:13 eliminiert.

Valorant ist zwar noch in der geschlossenen Beta, zieht jedoch schon großes Interesse von E-Sport-Organisationen und Shooter-Fans auf sich. Das Spiel mischt das Spielprinzip von Counter-Strike mit helden-bezogenen Fähigkeiten ähnlich Overwatch.

Fotocredits: Riot Games
(dpa)

(dpa)