Lahm und Boateng von Achtelfinal-Sperre bedroht

München – Die Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng und Philipp Lahm sind beim FC Bayern München im letzten Gruppenspiel der Champions League gegen Atlético Madrid von einer Sperre bedroht.

Im Falle einer Verwarnung im Heimspiel in München müssten sie im Achtelfinal-Hinspiel eine Gelb-Sperre verbüßen. Lahm und Boateng haben im laufenden Wettbewerb jeweils zweimal Gelb gesehen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Atlétcio steht nicht mehr viel auf dem Spiel. Die Spanier stehen als Gruppensieger fest. Der FC Bayern kommt in der Gruppe D als Zweiter ebenfalls weiter.

Das Spiel gegen Atlético wird vom Franzosen Clément Turpin als Schiedsrichter geleitet. Für den 34-Jährigen ist es sein 50. Einsatz in einem UEFA-Wettbewerbsspiel. Beim zehnten Einsatz in der Champions League pfeift er erstmals ein Bayern-Spiel. Bei der Europameisterschaft in Frankreich im vergangenen Sommer war Turpin der Unparteiische beim 1:0 der deutschen Nationalmannschaft in Paris gegen Nordirland.

Fotocredits: Sven Hoppe
(dpa)

(dpa)