Leipzig verpasst Platz zwei – Nächste Schalke-Pleite

Berlin – RB Leipzig hat auch das zweite Heimspiel nach der Corona-Pause nicht gewinnen können und den Sprung auf Platz zwei der Fußball-Bundesliga verpasst.

Die Sachsen kamen gegen Hertha BSC am Mittwoch nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus und bleiben hinter Bayern München und Borussia Dortmund. Einen 3:1 (1:0)-Erfolg feierte die TSG Hoffenheim gegen den 1. FC Köln und kletterte auf Platz sieben. Der FC Schalke verlor mit 1:2 (0:0) bei Fortuna Düsseldorf auch das dritte Spiel nach dem Neustart. In Augsburg und Paderborn fielen keine Tore, Union Berlin und der FSV Mainz trennten sich 1:1 (1:1).

Im Kampf um die Spitzenplätze musste Leipzig ein Remis gegen Hertha hinnehmen. «Natürlich sitzt der Frust tief» gab Trainer Julian Nagelsmann zu. Marko Grujic (9.) brachte die Berliner früh nach einer Ecke in Führung, ehe Lukas Klostermann (24.) für die Hausherren ausglich. Nach der 2:1-Führung der Gastgeber durch Patrik Schick (68.), die Hertha-Torwart Rune Jarstein durch einen Fehler ermöglichte, sorgte Krzysztof Piatek (82.) per Foulelfmeter für den 2:2-Endstand. Die Berliner sind damit unter Trainer Bruno Labbadia weiter ungeschlagen und holten sieben Zähler aus drei Spielen.

Der FC Schalke dagegen rutscht immer tiefer in die Krise. Weston McKennie (53.) brachte den Revierclub gegen Düsseldorf zunächst in Führung, Rouwen Hennings (63.) und Kenan Karaman (68.) drehten die Partie dann aber für die Fortuna. Schalke verliert durch die erneute Niederlage mehr und mehr den Anschluss an die Europa-League-Plätze.

Wichtige drei Punkte im Abstiegskampf verpasste Schlusslicht Paderborn beim FC Augsburg. Durch das 0:0 rückt das Ziel Klassenerhalt bei dem Team von Steffen Baumgart in weite Ferne. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt schon acht Punkte.

Das 1:1 zwischen Union Berlin und Mainz hilft keinem der Teams so wirklich im Abstiegskampf. Ridle Baku (13.) schoss den ersten Treffer der Partie für die Mainzer, die nach einer Gelb-Roten Karte für Robert Andrich (42.) gut eine Halbzeit lang in Überzahl spielten. Marcus Ingvartsen (33.) sorgte per Freistoß für das Unentschieden. Beide Mannschaften bleiben dadurch im unteren Tabellendrittel.

Die Hoffenheimer hielten durch den Heimerfolg gegen Köln Anschluss an die Europa-League-Plätze und kletterten auf Platz sieben. Christoph Baumgartner (11./46.) brachte die Kraichgauer per Doppelpack in Führung und bereitete den dritten Treffer durch Steven Zuber (48.) vor. Florian Kainz (60.) erzielte noch das 1:3. Beide Teams beendeten die Partie nach einer Roten Karte für Kölns Sebastian Bornauw (26.) und Gelb-Rot für Hoffenheims Benjamin Hübner (51.) in Unterzahl.

Fotocredits: Martin Meissner,Ronald Wittek,Alexander Hassenstein,Odd Andersen,Matthias Hangst
(dpa)

(dpa)