Lemke als UN-Sonderberater für Sport verabschiedet

New York – Der frühere Bremer Senator und Fußballmanager Willi Lemke ist von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon aus seinem Amt als Sport-Sonderberater verabschiedet worden.

«Ich habe es in den vergangenen acht Jahren sehr geschätzt, mit Ihnen zusammenzuarbeiten», sagte Ban in New York bei einem feierlichen Empfang. «Sie haben wichtige Beiträge geleistet und Brücken gebaut.» Lemke sprach von einer «großen Liebesgeschichte zwischen den UN, dem Generalsekretär und seinem Sonderberater».

Der 70-Jährige war seit April 2008 als Sonderberater des UN-Generalsekretärs für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden tätig gewesen. Für den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen war Lemke von 1981 bis 1999 als Manager und später als Aufsichtsratsvorsitzender tätig. Zwischen 1999 und 2008 war er Senator in Bremen.

Fotocredits: Carmen Jaspersen
(dpa)

(dpa)