Nürnberg stoppt Augsburg in der DEL

Nürnberg – Die Nürnberg Ice Tigers haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den Höhenflug der Augsburger Panther gestoppt und sich in der Spitzengruppe zurück gemeldet. Am Sonntag gewannen die Franken 3:2 (2:1, 1:1, 0:0) gegen das Überraschungsteam aus Schwaben.

Nach zuletzt drei Niederlagen aus vier Spielen schossen Steven Reinprecht (9. Minute), Marco Pfleger (20.) und Sasa Martinovic (23.) Nürnberg zum Sieg. Für die Gäste, die zuletzt drei Siege am Stück geholt hatten, traf Trevor Parkes (17./38.).

Dadurch zogen die Adler Mannheim am bisherigen Tabellenvierten Augsburg wieder vorbei. Der Titel-Mitfavorit gewann bei den extrem heimschwachen Krefeld Pinguinen 5:2 (0:1, 3:0, 2:1). Chad Kolarik (25.), Carlo Colaiacovo (34./59.), Mathieu Carle (37.) und Luke Adam (44.) schossen die Tore für das Team von Trainer Sean Simpson. Für Krefeld war es im 14. Heimspiel dieser Saison bereits die zwölfte Niederlage. Für die Rheinländer trafen Mikko Vainonen (12.) und Marco Rosa (49.).

In Topform ist derzeit der ERC Ingolstadt. Der Ex-Meister gewann beim 4:3 (2:2, 1:0, 1:1) gegen die Iserlohn Roosters das vierte Spiel in Serie. John Laliberte (15.), Danny Irmen (17.), Thomas Oppenheimer (38.) und Darryl Boyce (49.) schossen den wichtigen Sieg im Kampf um die Playoff-Plätze gegen den direkten Konkurrenten heraus. Für die Roosters trafen Boris Blank (7.), Luigi Caporusso (20.) und Blaine Down (57.).

Fotocredits: Daniel Karmann
(dpa)

(dpa)