Österreich in Kater-Stimmung nach EM-Aus

Wien (dpa) – Das Aus bei der Fußball-Europameisterschaft hat in Österreich viel Frust ausgelöst. «Im Kopf gescheitert», kommentierte die Wiener Zeitung «Kurier» die erneute schwache Leistung in der ersten Halbzeit des Spiels gegen Island (1:2).

Gründe für das Scheitern suchte die «Kronen Zeitung» bei der «Unform wichtiger Akteure wie David Alaba». Das rot-weiß-rote Team sei offenbar doch nicht so gut wie viele gedacht hatten.

Ungewohnte Kritik musste sich auch Teamchef Marcel Koller gefallen lassen. Dessen Versuch einer System-Umstellung ausgerechnet in einem entscheidenden Spiel sei «chaotisch» gewesen, schrieb das Boulevard-Blatt weiter. Österreich sei eben doch nur ein «Qualifikationseuropameister», so die Zeitung «Der Standard» mit Blick auf die gute Bilanz in der Ausscheidungsrunde auf dem Weg nach Frankreich.

Fotocredits: Peter Kneffel

(dpa)