Rhein-Neckar Löwen verpassen Sprung auf Rang zwei

Frankfurt/Main – Die Rhein-Neckar Löwen haben den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz in der Handball-Bundesliga verpasst.

Der Meister gewann zwar sein Heimspiel gegen den TBV Lemgo mit 35:32 (19:17) und schloss mit 26:2 Punkten zum Führungsduo SG Flensburg-Handewitt und THW Kiel auf. Die Mannheimer haben aus dem Spitzentrio aber die schlechteste Tordifferenz. Bei einem Sieg mit sieben Toren Vorsprung gegen den Drittletzten aus Lemgo (6:22) hätten sich die Löwen zumindest an Kiel vorbei auf Rang zwei geschoben. Bester Werfer beim Sieger war Andy Schmid mit elf Toren.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

(dpa)