Schalke patzt, mousesports startet gut in European Masters

Berlin – Schalke 04 Evolution muss zum Auftakt des europäischen League-of-Legends-Turniers European Masters einen Dämpfer hinnehmen. Gegen das spanische Team Movistar Riders fand das Schwesterteam der Schalker LEC-Mannschaft wenig Zugriff auf das Spiel und steht damit früh unter Druck.

Erst am Dienstag hatte sich Schalke Evolution von Trainer Chris «MoSiTing» Würger getrennt, der das Team zuvor zum Prime-League-Titel geführt hatte. Die Gelsenkirchener konnten zwar lange einen kleinen Vorsprung halten, verloren aber schon relativ früh die Seele, von deren Boni vor allem die Tank-Champions von Movistar Riders profitierten. Schalke war in den darauffolgenden Teamkämpfen chancenlos und musste das Spiel zehn Minuten später abgeben.

mousesports hingegen gelang ein Start nach Maß. Im Spiel gegen die serbische Organisation Energypot Wizards begann mouz zwar langsam, sicherte sich nach einigen Teamkämpfen mit dem Baron aber die stärkste Verstärkung im Spiel und nutzte diese souverän zum Sieg.

Fotocredits: Philipp von Ditfurth
(dpa)

(dpa)