Schwere Kapselverletzung bei Hannovers Olsen

Hannover – Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf muss für längere Zeit auf seinen besten Spieler Morten Olsen verzichten. Bei dem dänischen Weltmeister und Olympiasieger bestätigte sich zwar der Anfangsverdacht auf einen Fingerbruch nicht.

Dafür wurde bei dem 35 Jahre alten Spielmacher eine schwere Kapselverletzung am kleinen Finger der Wurfhand festgestellt. Olsen hatte am Vorabend bei dem knappen 26:24-Sieg des Tabellendritten in Ludwigshafen einen Schlag auf diesen Finger erhalten.

«Wir sind auf der einen Seite natürlich froh, dass die Hand nicht gebrochen ist. Allerdings hat Morten große Schmerzen und kann momentan nichts greifen, so dass wir erstmal auf unbestimmte Zeit auf ihn verzichten müssen», sagte Hannovers Sportlicher Leiter Sven-Sören Christophersen. «Dies ist natürlich in der aktuellen Phase, wo viele Spiele in einer kurzen Zeit absolviert werden, sehr ärgerlich.»

Fotocredits: Frank Molter
(dpa)

(dpa)