Superstar Durant: Kein Comeback bei NBA-Saisonstart

New York – Basketball-Superstar Kevin Durant hat ein Comeback und damit sein Debüt bei den Brooklyn Nets ausgeschlossen, falls die NBA-Saison wie vorgeschlagen Ende Juli fortgesetzt wird.

Er fühle sich «noch nicht bereit», sagte der 31-Jährige dem Online-Portal «The Undefeated» und bekräftigte: «Meine Saison ist vorbei.» Er habe überhaupt keinen Plan, in dieser Saison noch zu spielen.

Der zweimalige MVP (Wertvollster Spieler) der Basketball-Profiliga hatte sich vor einem Jahr in der Finalserie noch bei den Golden State Warriors die Achillessehne gerissen. Danach wechselte Durant nach Brooklyn. Er gehört auch zu jenen NBA-Profis, die sich im März mit dem Coronavirus infiziert hatten.

Die Spielergewerkschaft hat unterdessen weiteren Verhandlungen mit der US-Basketball-Liga über ihren Plan zugestimmt, die wegen der Corona-Pandemie gestoppte Saison mit 22 Teams fortzusetzen. Die Parteien seien bereit, gemeinsam den 31. Juli als Starttermin anzuvisieren. Der Meister soll spätestens am 12. Oktober feststehen.

Fotocredits: Mary Altaffer
(dpa)

(dpa)