Torres nach K.o. aus dem Krankenhaus entlassen

Madrid – Stürmer Fernando Torres von Atlético Madrid hat nach seiner Kopfverletzung aus dem Spiel der ersten spanischen Fußball-Liga bei Deportivo La Coruña (1:1) das Krankenhaus verlassen.

Nach einer Magnetresonanztomographie im Kopf-Hals-Bereich sei der 32 Jahre alte Profi am Vormittag aus dem Krankenhaus entlassen worden, teilte Atlético mit. Bei der Untersuchung hätten die Ärzte in A Coruña weder traumatische Verletzungen noch Veränderungen festgestellt, hieß es. Torres dürfe nur in den nächsten 48 Stunden keinen Sport machen. Auf den Welt- und Europameister wird der Champions-League-Gegner von Bayer Leverkusen daher am Sonntag in der Primera División vor eigenem Publikum gegen den FC Valencia wohl verzichten müssen.

Torres war nach einem Zweikampf mit Alex Bergantiños in der Schlussphase der Begegnung nahezu ungebremst mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen und bewusstlos liegengeblieben. Die Begegnung wurde gut sieben Minuten unterbrochen. Danach wurde der Spieler unter Ovationen der Zuschauer mit einer Trage vom Feld gebracht.

Fotocredits: Iago Lopez
(dpa)

(dpa)