Ulm beendet BBL-Hinrunde mit perfekter Bilanz

Ulm – Ratiopharm Ulm hat die Hinrunde in der Basketball Bundesliga mit einer perfekten Bilanz abgeschlossen. Der Vizemeister gewann mit dem 89:65 über die BG Göttingen auch sein 16. Ligaspiel und beendet das Jahr auf der Spitzenposition vor Brose Bamberg.

Der Titelverteidiger aus Franken hatte in der Hinserie lediglich in Ulm deutlich verloren. Auch ohne seine verletzten deutschen Stars Tim Ohlbrecht und Per Günther hatte Ulm keine Probleme mit den Niedersachsen und setzte sich ab Mitte des ersten Viertels kontinuierlich ab. Bester Werfer für das Heimteam war Raymar Morgan mit 22 Punkten, bei Göttingen erzielte Jesse Sanders 14 Zähler. Die Gäste liegen hinter den Playoffplätzen.

Ulms Kapitän Günther pausierte weiterhin mit Nackenproblemen, Ohlbrecht fällt mit einer Bänderverletzung im Knie lange aus. «Wir werden die Minuten bei dem ein oder anderen Spieler vergrößern, gleichzeitig müssen ein paar junge Spieler das kompensieren», sagte Ulm-Coach Thorsten Leibenath bei Telekom Basketball über den Umgang mit der Verletzung von Ohlbrecht. Der Club hatte zuletzt nicht ausgeschlossen, dass der Flügelspieler in dieser Saison noch zurückkehren könne.

Fotocredits: Tobias Hase
(dpa)

(dpa)