Bugatti kreiert vier neue Tourbillon-Uhren

Bugatti baut Supersportwagen mit 16-Zylinder-Motoren. Seit April 2020 fertigt die Luxus-Manufaktur auch Uhren an – selbstverständlich mit Tourbillon-Technik. Vier neue Modelle der Marke "Jacob & Co x Bugatti Chiron Tourbillon" kommen nun auf den Markt – in limitierter Auflage.

Alle vier Versionen verfügen über ein Uhrwerk aus 578 Einzelteilen, das Motor- und Uhren-Design vereint. Unter dem Saphirglas befindet sich ein Miniatur-Motorblock, der dem legendären 8,0-Liter-W16-Motor nachempfunden ist und sich auf Knopfdruck in Bewegung versetzen lässt. Angetrieben wird der Zeitmesser von einem fliegenden Tourbillon, das um 30 Grad geneigt ist. Der Kunde hat die Wahl zwischen verschiedenen Materialien – von Titan über Rose-Gold bis zu Gold mit Diamanten-Besatz.

Die Preisliste beginnt bei 260.000 Euro, es gibt auch Versionen für mehr als 500.000 Euro. Für diesen Betrag gibt es bereits die tollsten Luxus-Autos, allerdings noch längst keinen Bugatti: Die Boliden aus dem Elsass kosten nämlich mehrere Millionen Euro. Dem Vernehmen nach haben nur die Besitzer eines Bugatti-Fahrzeugs die Möglichkeit, ein Exemplar der limitierten Uhren-Edition zu ergattern.

Fotocredits: Bugatti
Quelle: GLP mid

(dpa)