Ein älterer Herr im Portrait

Riester und Rürup als Alternative zur gesetzlichen Rente

Die gesetzliche Rente wird bei sehr vielen Menschen nicht ausreichen, um den Lebensstandard im Alter zu sichern. Wenn Sie Ihren Lebensstandard im vollen Umfang halten möchten, sollten Sie zusätzlich vorsorgen, um finanzielle Engpässe im Alter zu verhindern. Die Rürup Rente und die Riester Rente stellen eine Möglichkeit der Vorsorge dar.

Sparen Sie zusätzlich für das Alter

Die Rentenpolitik der letzten Jahre hat gezeigt, dass die gesetzliche Rente bei vielen Menschen nicht mehr ausreicht, um den gewohnten Lebensstandard im Alter zu halten. Wer verpflichtet ist, in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen, kann nicht einfach so aussteigen und ausschließlich privat vorsorgen. Lediglich Selbstständige und Freiberufler, die nicht rentenversicherungspflichtig sind, können ausschließlich private Vorsorgemöglichkeiten nutzen. Für alle anderen gilt, dass sie zusätzlich zur gesetzlichen Rente für das Alter sparen müssen. Die Riester Rente ist eine gute Möglichkeit für Personen, die zusätzlich für das Alter vorsorgen möchten. Die Riester Rente wird von staatlicher Seite in Form von Steuerbegünstigungen und Zulagen gefördert. Sie kann nur von einem bestimmten Personenkreis genutzt werden. Dazu gehören rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer, Angestellte und Beamte. Die Ehepartner dieser Berufsgruppen können diese Form der Altersvorsorge ebenfalls nutzen.

Alternative für Selbstständige

Wer nicht rentenversicherungspflichtig und auch nicht mittelbar zulagenberechtigt ist, der profitiert nicht von der Riesterrente. Die Rürup Rente kann eine Alternative sein. Diese Form der Altersvorsorge wurde speziell für Selbstständige und Freiberufler entwickelt, die nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert sind. Diese Form der Altersvorsorge wurde als Alternative zur Riesterrente, die viele Selbstständige und Freiberufler nicht nutzen können, geschaffen. Sie soll die Basisversorgung im Alter gewährleisten und wird ebenso wie die Riesterrente staatlich gefördert. Wer eine Rürup Rente nutzt, kann die eingezahlten Beträge steuerlich geltend machen. Dieses Modell wird in erster Linie gut verdienenden Selbstständigen und Freiberuflern empfohlen.

Lassen Sie sich beraten

Nicht immer ist eine staatlich geförderte Altersvorsorge wie die Rürup oder die Riesterrente die richtige Wahl. Möglicherweise ist eine private Altersvorsorge wie eine Rentenversicherung oder eine Kapitallebensversicherung die bessere Alternative. Auch Investmentfonds, Immobilien oder Edelmetalle können zur Altersvorsorge beitragen. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie bei Finanzberatungsunternehmen. Bei Finanzberatungsunternehmen können Sie sich zudem individuell beraten lassen. Mehr dazu finden Sie auf dieser Seite.

Fotoquelle: bilderstoeckchen – Fotolia