Was muss bei einer LKW-Versicherung beachtet werden?

Der LKW muss eine Haftpflichtversicherung von Gesetz wegen haben. Die Kosten der Versicherung errechnen sich aus der Leistung, die in Kilowatt gemessen werden und der Last, die geladen werden kann. Auch der Betriebszweck ist wichtig. Es gibt unterschiedliche Prämien für gewerbliche Güter,Verkehr im Radius von 50 bis 150 Kilometern, Gefahrentransporte und Fernverkehr.

Neben einer Vollkaskoversicherung sollte eine Unfallversicherung für Fahrer und Beifahrer existieren.

Es muss sicher gestellt sein, dass der LKW in seinen täglichen Aufgaben, die Auslieferung von Waren, sicher und für den Kunden zufriedenstellend, ausreichend versichert ist. Der Einsatz des LKWs sichert vielen Unternehmen die Einnahmen. Im Schadensfall sollten keine Einschnitte in die Versicherungsleistungen zu Kosten führen, die der Betrieb oder Halter des LKWs tragen muss. Eine Vollkaskoversicherung ist deshalb notwendig. Die Versicherung soll zahlen. Dabei darf es keine Rolle spielen, wer den Schaden angerichtet hat. Führer von Personenkraftwagen haben im Vergleich zum LKW-Fahrer eine größere Sorgfaltspflicht, weil sie die einzigen Fahrer des Wagens sind. Im LKW wechseln die Fahrer sich ab. Zusätzlich muss bedacht sein, dass die Inspektion und Kontrolle der sicheren Funktionsfähigkeit des LKWs bei einem anderen Mitarbeiter liegt. Schäden, die durch unsachgemäßen Betrieb entstehen, vor allem am Motor und am Getriebe, müssen von der Versicherung gedeckt werden.

Schäden durch Überladung, die sich auf das Material auswirken, müssen beachtet werden.

Unsicher Beladung kann zu Unfällen führen. Wird gebremst kann es zu Schäden am LKW kommen. Auch das muss durch die Versicherung abgedeckt sein. Die möglichen Risiken sollten so exakt wie möglich erfasst werden. Das kann dazu führen, dass die Selbstbeteiligung steigt. Eine höhere Selbstbeteiligung ist aber immer besser als ein nicht abgedeckter Unfall. Trotzdem sollte nicht gleich die erstbeste LKW Versicherung genommen werden. Es zeigt betriebswirtschaftliche Vernunft, vor dem Abschluss der Versicherung, einen LKW Versicherungsvergleich durchzuführen. Der LKW Angebotsrechner braucht Angaben, um ein zufriedenstellendes Ergebnis anzuzeigen. Die Art des LKWs, die Höhe der Versicherungssumme und die Versicherungsleistungen sind die wichtigsten Punkte, die angegeben werden sollten. Der LKW Versicherungsvergleich zeigt dann die Versicherungen, die zu den Details passen.

Für Autogasumrüster finden sich die gleichen Details, die bei einem LKW Versicherungsvergleich angegeben werden müssen.

Foto: Jürgen Effner – Fotolia.de