Bericht: UEFA setzt Ligen Frist für Entscheidung bis 25. Mai

Nyon – Die Europäische Fußball-Union UEFA hat den nationalen Ligen einem Medienbericht zufolge eine Frist von knapp vier Wochen für die Entscheidung über eine Fortsetzung der Saison gesetzt.

«Nationalverbände und/oder Ligen sollten in der Position sein, der UEFA bis 25. Mai den geplanten Wiederbeginn ihrer nationalen Wettbewerbe mitzuteilen», zitierte die englische Zeitung «The Times» aus einem UEFA-Dokument. Demnach solle unter anderem das Datum des geplanten Neustarts und das Format des Wettbewerbs genannt werden.

Die UEFA hatte ihren 55 Mitgliedsverbänden in der Coronavirus-Pandemie zuletzt dringend empfohlen, die derzeit ausgesetzte Saison zu beenden. Hintergrund ist auch die Qualifikation für den Europapokal 2020/21, die möglichst auf sportlichem Wege erfolgen solle. Das UEFA-Exekutivkomitee hatte die Zugangsvoraussetzungen für die kommende Spielzeit in der vergangenen Woche allerdings auch gelockert.

Sollte ein Abbruch der laufenden Saison unausweichlich sein (etwa durch eine Entscheidung der Landesregierung), sollen zunächst die Verbände die Europapokal-Teilnehmer bestimmten – nach sportlichen und fairen Kriterien. Diese müssen dann von der UEFA bestätigt werden.

Fotocredits: Swen Pförtner
(dpa)

(dpa)