Dank Dursun: Darmstadt dreht Rückstand in Aue

Aue – Der SV Darmstadt 98 hat das Verfolgerduell in der 2. Fußball-Bundesliga beim FC Erzgebirge Aue gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Dimitrios Grammozis setzte sich bei den heimstarken Sachsen am Dienstag mit 3:1 (1:1) durch.

Die frühe Auer Führung durch Florian Krüger (8. Minute) konnte Tobias Kempe (19., Foulelfmeter) zunächst ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel drehte Serdar Dursun (72., 81.) mit zwei Treffern die Partie und sorgte für den verdienten Gästesieg. Durch den Erfolg haben die Darmstädter als Tabellenfünfter nun 42 Punkte auf dem Konto, Aue bleibt mit 38 Zählern Siebter.

Die erste Chance des Spiels gehörte den Gästen, die durch Mathias Honsak nur den Außenpfosten trafen (2.). Auf der anderen Seite nutzte Krüger einen Fehler von Darmstadts Außenverteidiger Matthias Bader zur frühen Auer Führung. In der 18. Minute holte Robert Jendrusch, der den gesperrten FCE-Stammtorwart Martin Männel vertrat, Braydon Manu im Strafraum von den Beinen, Kempe verwandelte den Strafstoß.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs köpfte Nicolai Rapp den Ball ins Auer Tor (47.), doch der Treffer zählte nach Überprüfung durch den Video-Assistenten nicht. Der Darmstädter stand knapp im Abseits. Die Hessen investierten auch anschließend mehr ins Spiel und belohnten sich durch einen Doppelschlag ihres auffälligen Stürmers Dursun.

Fotocredits: Robert Michael
(dpa)

(dpa)