mousesports rettet sich in ESL One: Road To Rio in CS:GO

Köln – mousesports hat sich in der ESL One: Road To Rio in «Counter-Strike: Global Offensive» die Chance auf die Playoffs bewahrt. Die deutsche Organisation war schlecht in die Gruppe B des Turniers gestartet, kann nach einem 2:1-Sieg gegen G2 Esports aber erstmal aufatmen.

«Gut zu sehen, dass wir wieder dazu zurückgekehrt sind, nicht einfach aufzugeben», twitterte mouz‘ Chris «chrisJ» de Jong nach dem Spiel. «Jetzt müssen wir die Form in den nächsten Spielen bestätigen.»

In Gruppe A gewann Astralis dreifach und steht neben den Schweden von Ninjas in Pyjamas an der Spitze. Dahinter bleiben die französischen Teams Vitality und Heretics gut im Rennen. Für den Pro-League-Sieger Fnatic könnte es nach nur einem Sieg in der zweiten Woche hingegen eng werden. Dignitas, das neue Team der vier Ex-NiP-Spieler um Christopher «GeT_RiGhT» Alesund, ist bereits ausgeschieden.

FaZe Clan setzt währenddessen seinen Siegeszug in Gruppe B fort und steht weiterhin ungeschlagen vor G2 auf dem ersten Platz. Mit Godsent und Copenhagen Flames haben zwei überraschend starke Außenseiter weiterhin gute Chancen auf die nächste Runde. Movistar Riders gelang nach einer starken ersten Woche hingegen kein Sieg.

Fotocredits: Bart Oerbekke
(dpa)

(dpa)