Premier-League-Gespräche ohne neues Ergebnis

London (dpa) – Gespräche der 20 Premier-League-Clubs über eine Fortsetzung der englischen Fußballsaison sind ohne neues Ergebnis verlaufen.

Die Vereine hätten über vorliegende Informationen zum sogenannten «Project Restart» diskutiert, teilte die Liga nach der gemeinsamen Videokonferenz mit. Die Clubs bekräftigten erneut das gemeinsame Ziel, die wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochene Saison zu Ende zu spielen.

«Wir werden nur mit Zustimmung der Regierung, unter fachkundiger ärztlicher Beratung und nach Rücksprache mit Spielern und Managern zum Training und zu den Spielen zurückkehren», hieß es. Am Morgen hatte erstmals eine medizinische Arbeitsgruppe der Regierung getagt, die sich auf die Rückkehr des Spitzensports in Großbritannien spezialisiert.

Als eine der größten Herausforderungen gelten regelmäßige Coronavirus-Tests für die Beteiligten. Laut BBC sollen Fußballprofis bei einer Weiterführung der Saison zweimal pro Woche getestet und jeden Tag auf Symptome untersucht werden. Dazu kommen strenge Hygieneregeln. Nach Informationen des «Guardian» haben einige Premier-League-Clubs bereits in Geräte investiert, die innerhalb von zweieinhalb Stunden ein Ergebnis liefern sollen.

Fotocredits: Martin Rickett

(dpa)