Team BDS überrascht bei Rocket League Eurocup

San Diego – Das schweizer Rocket-League-Team BDS hat sich Platz eins beim EuroCup gesichert. Im Finale setzte sich BDS gegen Mousesports mit 4:2 nach Spielen durch.

Die erste Partie startete langsam, nur mouz konnte eine Chance nutzen und gewann 0:1. Im zweiten Spiel ging es ähnlich weiter. Erst acht Sekunden vor Schluss ging mouz durch ein Tor von Emil «fruity» Moselund in Führung und sicherte sich damit Spiel zwei.

Wie ausgewechselt startete BDS darauf ins dritte Match. Im dritten und vierten Spiel schlugen die Schweizer das Team von Mousesports jeweils mit 3:1. Im fünfen Match setzte BDS dann noch einen drauf und besiegte mouz nach einem 0:1-Rückstand mit 6:1.

Die entscheidende sechste Partie war dann umkämpfter. BDS ging zunächst in Führung, doch Mousesports rettet sich mit dem 1:1-Ausgleich 30 Sekunden vor Schluss in die Verlängerung. In der behielt das schweizer Team jedoch die Oberhand und erzielte nach 35 Sekunden den 2:1-Treffer zum Turniersieg.

Trotz der Finalniederlage kann Mousesports auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken. In der K.o.-Runde des EuroCups setzte sich die deutsche Mannschaft zweimal gegen Turnierfavoriten Vitality durch.

Fotocredits: Psyonix LLC
(dpa)

(dpa)