Artikelgebend ist die steigende Nachfrage von E-Zigaretten.

E-Zigarette: Immer mehr Raucher testen das Dampfen

E-Zigaretten liegen insbesondere bei jungen Menschen voll im Trend. Bei dem  elektronischen Instrument handelt es sich um eine Alternative zur Zigarette, bei der Dampf inhaliert wird, den Konsumenten in verschiedenen Geschmacksrichtungen erwerben können. Viele Raucher nutzen zudem E-Zigaretten, um mit dem Rauchen herkömmlicher Zigaretten aufhören zu können.

In der Gesellschaft etabliert

Jeder fünfte Raucher hat bereits Erfahrungen mit E-Zigaretten gemacht. Gerade junge Menschen lassen sich vom Dampf des trendigen Spielzeugs überzeugen, da auch Jugendliche die E-Zigarette frei erwerben können. Ende 2013 lag der Umsatz des Geschäfts mit dem Dampf bereits bei 100 Millionen Euro und soll sich noch in diesem Jahr auf 200 Millionen Euro verdoppeln. Die E-Zigarette kommt mit zusätzlichen Gadgets wie USB-Ladegerät, Stecker für das Auto oder Tragetaschen daher. Der Aufbau von E-Zigaretten ist immer gleich. Ein Aroma-Depot mit eingebautem Zerstäuber wird mittels Akku über ein Heizelement erhitzt, so dass Dampf entsteht, den der Konsument inhaliert. Dazu leuchtet am Zigarettenende eine Lampe auf, die das Glimmen simulieren soll.

Unzählige Geschmacksrichtungen für ein immer neues Dampfgefühl

Die E-Liquid-Lösung enthält Wasser, Speisearomen und das ungiftige Propylenglycol. Bei den Geschmacksrichtungen verhält es sich ähnlich wie in der Eisdiele: Die Variantenvielfalt ist endlos. Es existieren insgesamt 7.764 Sorten: fruchtige wie Apfel oder Kirsche, erfrischende wie Menthol, süße wie Tiramisu oder herzhafte wie Kaffee – einige davon bekommen Sie zum Beispiel im Shop von Red-Kiwi. Die Liste der Dampfarten kann unendlich fortgesetzt werden bis hin zu Geschmäckern wie Alkohol und Tabak, um Süchtige beim Aufhören zu unterstützen. Der Nikotingehalt kann in jeder Geschmacksrichtung aus vier Stärken (auch nikotinfrei) gewählt werden.

Vorteile nicht von der Hand zu weisen

E-Zigaretten sind in der Gesellschaft angekommen. Die unterschiedlichen Geschmäcker machen das Dampfen spannend – zudem hinterlassen die elektronischen Glimmstängel keine unangenehmen Gerüche in geschlossenen Räumen. Rauchern hilft das Dampfen zudem häufig beim Aufhören – somit bildet die E-Zigarette eine hervorragende Alternative zur herkömmlichen Zigarette.


IMG: Thinkstock, iStock, diego_cervo