Bayer-Innenverteidiger Sven Bender zieht sich Kopfwunde zu

Leverkusen – Bayer Leverkusens Innenverteidiger Sven Bender hat sich im Fußball-Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg eine Platzwunde am Kopf zugezogen.

«Er hat ein großes Loch», sagte Trainer Peter Bosz nach dem 2:0 (1:0) gegen die Breisgauer über die Verletzung des 29-Jährigen. Bender war in der 22. Minute mit dem Freiburger Lukas Kübler zusammengeprallt und musste durch Aleksandar Dragovic ersetzt werden.

Ob und wie lange Bender ausfällt, war am Samstagabend noch unklar.

Fotocredits: Rolf Vennenbernd
(dpa)

(dpa)