DAZN blockierte Final-Übertragung im Free-TV

Berlin – Eine Übertragung des Champions-League-Endspiels zwischen dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur im Free-TV ist am Internet-Streamingdienst DAZN gescheitert.

«Ja, wir haben uns bewusst gegen eine Sublizenzierung der Rechte entschieden», sagte DAZN-Manager Thomas de Buhr der Deutschen Presse-Agentur. Der Anbieter sei stolz, das Finale zeigen zu können: «Dabei bleiben wir nach wie vor bei unserem Angebot, dass Neukunden das Spiel im Rahmen einer einmonatigen Testphase gratis sehen können.»

Insbesondere das ZDF war an der Sublizenz sehr interessiert und hat auch Gespräche mit dem ebenfalls übertragenden Pay-TV-Sender Sky geführt. «Wir waren überrascht, dass DAZN nicht zugestimmt hat», sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann und versicherte: «Es ist nicht an der Summe X gescheitert.»

Das Endspiel in Madrid hätte aufgrund des Rundfunkstaatsvertrages nur dann im frei zu empfangenden Fernsehen laufen müssen, wenn ein deutscher Verein dabei gewesen wäre. Liverpools Trainer Jürgen Klopp erfüllt nicht das Kriterium einer deutschen Beteiligung.

Fotocredits: Rolf Vennenbernd
(dpa)

(dpa)