Deutschland-Gegner Kanada deklassiert Jordanien

Shanghai – Deutschlands letzter Gegner Kanada hat sich bei der Basketball-WM in China mit einem deutlichen Sieg auf das Duell mit dem Team von Bundestrainer Henrik Rödl eingestimmt.

Die Mannschaft von NBA-Meistercoach Nick Nurse deklassierte Jordanien am Samstag in Shanghai im ersten Spiel der Platzierungsrunde um die Ränge 17 bis 32 mit 126:71.

Das deutsche Team könnte mit einem Erfolg über Senegal (14.00 Uhr/Magentasport) nachziehen und damit einen großen Schritt zur Teilnahme an einem Qualifikationsturnier zu den Olympischen Spiele 2020 in Tokio machen. Zum WM-Abschluss trifft die Auswahl des Deutschen Basketball Bunds am Montag (14.00 Uhr) auf Kanada.

Australien setzte sich beim Auftakt der Zwischenrunde mit 82:76 gegen Deutschland-Bezwinger Dominikanische Republik durch und besitzt gute Chancen auf das Viertelfinale. Mit 19 Punkten war NBA-Aufbauspieler Patty Mills bester Werfer.

Tschechien überrascht bei seiner ersten WM-Teilnahme weiter und startete mit einem 93:71-Sieg über das bislang ungeschlagene Brasilien in die zweite Gruppenphase. NBA-Profi Tomas Satoransky lieferte mit 20 Punkten, neun Vorlagen und sieben Rebounds erneut eine überragende Vorstellung. Im zweiten Zwischenrundenspiel geht es für Tschechien nun gegen Griechenland um die Viertelfinal-Teilnahme.

Fotocredits: Swen Pförtner
(dpa)

(dpa)