DFB-Frauen bei WM vor Hitzespiel gegen Schweden

Rennes – Die deutschen Fußballerinnen erwartet im WM-Viertelfinale gegen Schweden am heutigen Samstag eine Hitzeschlacht.

Laut Wetterprognosen werden zum Anpfiff um 18.30 Uhr (ARD und DAZN) im Roazhon Park in Rennes Temperaturen von etwa 35 Grad herrschen. Um 9.00 Uhr am Morgen war es in der bretonischen Hauptstadt aber noch angenehm kühl.

Martina Voss-Tecklenburg geht mit der Hitze gelassen um. «Wir haben das so wenig wie möglich thematisiert. Damit würde man den Spielerinnen vielleicht zu viele Alibis geben. Die Schwedinnen müssen ja auch spielen und haben dieselben Bedingungen», sagte die Bundestrainerin. Beim Spiel werden Pausen eingelegt, damit die Akteurinnen ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen können.

Die DFB-Frauen sind nach eigenen Aussagen gut vorbereitet auf die hohen Temperaturen, die derzeit in Frankreich herrschen. Am Freitag wurde in der Nähe von Montpellier am Mittelmeer ein Rekordwert von 45,1 Grad gemessen. Im Norden ist es aber deutlich kühler. «Die Spielerinnen müssen viel trinken und auch die Ernährung wird entsprechend angepasst», sagte Voss-Tecklenburg.

Zudem sollen die Spielerinnen ausreichend Sonnenschutz auftragen. Ähnlich hatte sich am Freitag auch Schwedens Trainer Peter Gerhardsson geäußert: «Wir sind auf die Hitze vorbereitet.»

Seit Freitagabend steht fest, dass beiden Teams der Halbfinal-Einzug genügt, um das Ticket für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio zu lösen. Durch die 1:2-Niederlage gegen die USA in Paris ist Gastgeber Frankreich aus dem Turnier ausgeschieden, so dass in den Halbfinals in Lyon neben den Amerikanerinnen drei europäische Teams vertreten sein werden. Beim olympischen Fußball-Turnier gibt es für Europas Vertreter drei Plätze.

Die erste Halbfinal-Paarung steht nun fest. Am 2. Juli (21.00 Uhr) spielen England und die USA um den Einzug ins Finale, das am 7. Juli ebenfalls in Lyon (17.00 Uhr) steigt. Deutschland würde im Fall des Viertelfinalsieges gegen Schweden einen Tag später auf Italien oder Europameister Niederlande treffen. Wenige Stunden vor dem deutschen Spiel kämpfen am heutigen Samstag (15.00 Uhr) diese beiden Teams in Valenciennes um den Einzug in die Vorschlussrunde.

Fotocredits: Sebastian Gollnow
(dpa)

(dpa)