Effenberg sieht für Bayern-Trio weiter Chance im DFB-Team

Wolfsburg – Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg sieht für die aussortierten Weltmeister Mats Hummels, Thomas Müller und Jérôme Boateng weiter eine Zukunft in der DFB-Auswahl.

«Dass die Entscheidung endgültig ist, ist ja Quatsch. Wenn die Qualifikation in die Hose geht, wird Jogi Löw nicht mehr da sein. Und dann kann auch eine Endgültigkeit wieder zurückgedreht werden», sagte Effenberg in der RTL-Sendung «stern tv» nach dem 1:1 der Nationalmannschaft gegen Serbien in Wolfsburg.

Es war das erste Länderspiel, seitdem Bundestrainer Joachim Löw Anfang März seinen Verzicht auf das Trio vom deutschen Meister Bayern München erklärt hatte. Für das umformierte DFB-Team steht am Sonntag in Amsterdam (20.45 Uhr/RTL) der Auftakt in die EM-Qualifikation gegen die Niederlande an.

Selbst wenn es die deutsche Mannschaft zur EM-Endrunde 2020 schaffen sollte, hat Effenberg Hummels, Müller und Boateng noch nicht abgeschrieben. Sollte das Abschneiden bei der EM so schlecht wie bei der WM in Russland sein, «wird Jogi Löw nicht mehr Bundestrainer sein. Und ein neuer Trainer würde die drei, die jetzt nicht mehr dabei sind, wieder zurückholen.»

Fotocredits: Federico Gambarini
(dpa)

(dpa)