Elf Zahlen zum 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Berlin – Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengetragen.

0 – Für Marco Reus bleibt das Schalker Stadion ein verwunschener Ort. Noch nie hat der Dortmunder Kapitän dort ein Tor erzielt – auch in seiner Gladbacher Zeit nicht.

1 – Ersatzkeeper Marwin Hitz hatte vor dem 0:0 auf Schalke eine makellose Bilanz von acht Siegen in acht Spielen als Vertreter von Roman Bürki. Zum ersten Mal gab der BVB mit dem 32-Jährigen im Tor Punkte ab.

2 – Elfmeter gegen den FC Bayern gab es in einem Heimspiel der Münchner erstmals. Manuel Neuer hielt den von Sebastian Andersson, Sebastian Polter traf für Union Berlin.

8 – Durch den 3:2-Auswärtssieg ist die TSG 1899 Hoffenheim seit acht Spielen gegen Hertha BSC ohne Niederlage – die beste Serie der Kraichgauer gegen aktuelle Bundesligisten.

9 – Bayern-Torjäger Robert Lewandowski ist der erste Spieler in 57 Jahren Bundesliga, der an den ersten neun Spieltag immer traf.

17 – Bundesliga-Spiele in Folge hatte Fortuna Düsseldorf immer ein Tor erzielt. Beim Aufsteiger SC Paderborn endete die Serie bitter mit einer 0:2-Auswärtsniederlage.

19 – Monate musste der eingewechselte Leverkusener Joel Pohjanpalo nach Verletzungspause auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz warten. Einen Sieg gab es beim 2:2 gegen Werder Bremen für ihn nicht zu bejubeln.

22 – Jokertore hat der Freiburger Nils Petersen in seiner Bundesliga-Karriere schon erzielt. Das zum 2:0 gegen RB Leipzig war besonders wichtig (Endstand: 2:1). Rekordhalter ist der Ex-Nationalspieler allerdings schon seit 2017, damals löste er den einstigen Bayern-Profi Alexander Zickler ab.

30 – Im 95. Bundesliga-Duell trennten sich die Revierrivalen Schalke und Dortmund schon zum 30. Mal unentschieden. 33 Siege hat der BVB, 32 Erfolge feierten die Gelsenkirchener.

249 – Manuel Neuer feierte beim 2:1 des FC Bayern gegen Union Berlin seinen 249. Sieg in der Bundesliga. Der Nationaltorhüter zog mit Lothar Matthäus und Sepp Maier auf Rang vier gleich.

323 – Durch sein 323. Bundesligaspiel zog der bosnische Hertha-Stürmer Vedad Ibisevic mit dem Dänen Ole Björnmose gleich und lieg auf Rang acht der Ausländer-Bestenliste.

Fotocredits: Guido Kirchner
(dpa)

(dpa)