Flensburg gewinnt Heimspiel gegen Szeged 27:25

Flensburg – Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Champions League gemacht. Der deutsche Meister gewann sein Heimspiel gegen den ungarischen Titelträger Pick Szeged 27:25 (14:14).

In der Tabelle der Vorrundengruppe B sprangen die Flensburger, die im achtfachen Torschützen Magnus Jöndal ihren besten Werfer hatten, mit jetzt 10:10 Punkten zumindest bis zum Wochenende auf den dritten Platz. Für den Tabellenzweiten aus Szeged erzielte Richard Bodo fünf Treffer.

Gegen die körperlich deutlich überlegenen Ungarn taten sich die Gastgeber, die wegen einer Kopfverletzung auf Abwehrchef Tobias Karlsson verzichten mussten, zunächst sehr schwer. Erst allmählich festigte sich die Defensive vor dem starken Torhüter Torbjörn Bergerud. In der 25. Minute verhinderte der Norweger den erfolgreichen Abschluss eines doppelten Kempatricks durch Mario Sostaric.

Szeged hatte in Schlussmann Mirko Alilovic aber auch einen starken Rückhalt, an dem vor allem die rechte Angriffsseite der SG immer wieder scheiterte. Erst in der 43. Minute erzielte Holger Glandorf mit dem 19:18 das erste Linkshänder-Tor. Die Vorentscheidung besorgte dann Jim Gottfridsson mit dem 26:23 (58.).

Fotocredits: Axel Heimken
(dpa)